Breivik und Broder

H.., Donnerstag, 28. Juli 2011, 10:51 (vor 2639 Tagen) @ Schlemiel

B. soll auch Kafka, Kant und andere zitiert haben. Geht es nach Linken wie Ihnen, die sich nun lustvoll im Blut der Opfer waelzen, nur um ihre billigen Polit -Polemiken loszuwerden, waeren thoitsche Bibliotheken wohl bald leer. Es koennte ja jemand bei Duerrenmatts «Besuch der alten Dame» auf die Idee kommen, Leute mit Geldbetraegen zum Massenmord anzustiften ...

Tscha, so ist das mit den Linken. Nix im Kopp außer dem Bedürfnis, sich lustvoll im Blut der linken Genossen zu wälzen.

Und so ist das mit den Fiat-Fahrern: Auch nix im Kopp.

Sonst wäre Ihnen vielleicht aufgefallen, dass der Text nicht von Angel ist. Und dass sich der Text nicht grundsätzlich gegen Broder richtet, sondern dass es mehr um die Vermeidung von antiislamischer Hetze geht. Wenn Sie mir ein Zitat gestatten:
Aggressiven Antiislamismus verbreiten auch deutsche Publizisten. In Mithaftung für die Mordtat von Oslo sind sie nicht zu nehmen. Aber verbale Abrüstung wird dringend empfohlen.

Lesen ist manchmal hilfreich.

=====

Davon abgesehen teile ich die Meinung des Autors nicht. Man kann sich über Broders Position streiten, auch darüber dass er einen Islamkritiker in einem late-night-Filmchen verwurstet oder darüber, dass er Xenophobie benutzt, um seinen eigenen Marktwert zu steigern.

Aber das war's auch schon. Zum "Hass-Prediger" taugt er nunmal nicht. Da ist ja sogar MM besser. :-D

Ursache und Wirkung gehen da wohl durcheinander. Dieser verrückte Norweger hat sich schlicht Belege für seine Wahnvorstellungen gesucht. Das ist alles. Und nicht anders als bei irgendwelchen Islamisten, die die Begründung für ihre Mordlust im Koran finden.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum